Über Uns

Die Gruppe Geduld und Theorie ist eine Assoziation von Studierenden der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Ihre Mitglieder teilen das Ziel einer emanzipatorischen Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse. Zwar gehen sie davon aus, dass eine solche Veränderung nicht nur möglich, sondern auch unumgänglich ist; da sie aber wissen, dass damit in nächster Zeit nicht zu rechnen ist, üben sie sich einstweilen in Geduld und Theorie.
Sie hoffen, durch die kritische Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse den Grundstein zu einer befreienden Praxis der Kritik legen zu können. Zu diesem Zweck bilden sie sich und andere durch Diskussionsveranstaltungen, Filmvorführungen und Seminare. Sie streben an, mit anderen in die Diskussion zu treten, die ihre Ziele teilen und laden zur Mitarbeit ein.

Der Arbeitsschwerpunkt der Gruppe liegt momentan auf den sozialen Konflikten in Europa und der staatlichen Reaktion darauf. Anhand unterschiedlicher Länderbeispiele wollen wir die Voraussetzungen dieser Konflikte, die Akteure und deren Handeln beleuchten. Wir werden die Mittel der wissenschaftlichen Analyse einsetzen, um uns über Handlungsoptionen klar zu werden, die staatliche Repression einzuordnen und nach dem langfristigen emanzipatorischen Potenzial der sozialen Bewegungen in der gegenwärtigen Krise zu fragen.

Advertisements